VirtuArtisten Konzept   VirtuArtisten Logo
HOME | POD | LIVE | CONCEPT | HISTORY | VIRTUARTISTS | WEBLOG | SAMPLES | LINKS | IMPRESSUM
segment1 segment2 segment3 segment4
segment5 segment6 segment7 segment8
segment9 segment11 segment11 segment12
segment13 segment14 segment15 segment16
segment17 segment18 segment19 segment20
segment21 segment22 segment23 segment24
segment25 segment26 segment27 segment28

 

Prisma der Legende

... einiges hat sich schon verändert seit 1999, aber dennoch will ich es Ihnen nicht vorenthalten - das ganze ehemalige virtuartistische Repertoire. Wenn es Sie interessiert, was wir heute machen, besuchen Sie uns einfach auf einer unserer Lesungen! LIVE ... [mehr]
Sie suchen nach der Formel für kreativen Erfolg? Wir lüften für Sie das Geheimnis, bitteschön!

Das verstehen Sie nicht? Uns geht's genauso! Und eigentlich ist alles sehr viel einfacher: es gibt keine Monokultur des kreativen Erfolgs. Mißerfolg ist Teil jeder Kreativität, so fern man sich nicht dadurch verleiten läßt, die 'Reise der Erleuchtung' abzubrechen. Dass sich die Welt jeden Tag ändert, leuchtet Ihnen ein? Dann verstehen Sie auch, warum kein Hase Albrecht Dürer kennt!
Was empfinden Sie denn als endgültige Wahrheit?
Und ist es Ihnen schon gelungen das aktuelle Kreuzworträtsel der Wirklichkeit zu lösen? Wir könnten Ihnen die Wahrheit oder die Wirklichkeit verkaufen!! Die Wirklichkeit kostet nur leider mehr!!! Sie haben die Wahl!


Design

... was ist diese Tapete aber auch langweilig in Ihrer schicken totalvernetzten Drei-Raum-Wohnung! Wo doch sonst alles vom Feinsten ist. Aber für den supersoft-ironischen Jeff Koons, und der würde passen wie ein vermißtes Puzzleteil, da reicht das Taschengeld nicht. Und zum Selbermachen weiß man leider nicht wie die tolle Software funktioniert und nach dem Kurs der Volkshochschule schütteln Sie die Meisterwerke auch nicht gleich aus dem Ärmel. Wie ärgerlich! Nicht mal ihr Softdrink tröstet sie! Und ihr Briefkopflogo sieht aus, als hätten sie mit diesem Briefpapier eine Fliege erschlagen? Die Nase Ihres Mannes gefällt Ihnen schon lange nicht mehr? Und Ihre Webseite sieht immer aus wie ein Picasso, falls der mit den Füssen hätte malen müssen? Das Branding ihrer Medienfirma hat Ihnen den Verfassungsschutz als Kunden beschert, weil das supertechnoide neue Zeichen leider sehr einer Swastika ähnelte? Oh oh, ich wette, Sie brauchen Hilfe!! Hoffentlich haben wir Zeit.

Texte

... uns kam zu Ohren, dass der Herr Schröder und die Frau Anti-Schäuble-Merz-Seehofer sehr darüber beglückt seien, nicht andauernd selbst für die Worte sorgen zu müssen, die sie den gefräßigen Medien tagtäglich al tempi servieren.
Es fällt Ihnen schwer einen Liebesbrief zu formulieren? Zur Grabrede ihres Onkels will Ihnen so gar nichts einfallen? Und ihr unglaublich zeitkulturell wichtiges Tagebuch kommt über eine Aufzählung Ihrer Einkaufsliste nicht hinaus? Sie empfinden "ein Stück Lebenskraft" als nicht mehr sehr zeitgemäß? Und ihrem Namen fehlt so ein wenig der poetische Klang zur Spitzenmarke ICH. Im Vertrauen, für so etwas gibt es Zulieferer, ganz wie in der Automobil-Industrie. Nur nicht ganz so teuer, aber ein bisschen schon. Aber dafür klappt's dann auch mit dem Nachbarn oder der politischen Karriere oder dem Gewinn des Open Mike beim Poetry Slam. Ein Tip: wir sind ausgesprochen seriöse Zulieferer. Und mixing Textoren.
Ein MIXING TEXTOR ist ein Adept, der in die Kunst des TXTING eingeweiht wurde und zwar an jenem Tage, als er zwischen den Zeilen über das ABC hinaussehen konnte. Am Anfang war das Wort. Das Wort ist beschwörende Vorstellung und transferiert diese unentwegt in die Realität. Jeder Virtuartist versteht es im TEXT ZU REISEN. Sie sind linguistisch geschulte TEMPONAUTEN, die im Text nicht nur die Zeit wechseln, sondern ihre Identitäten miteinander vertauschen können.
Der Neuen Deutschen Schreibwut begegnen sie in wohlwollender Distanz und gratulieren all jenen, die cleveres Marketing mit wahrhafter Kultur gleichsetzen, für diesen illusionistischen Trick.

Konzepte

... Sie waren in der Bundeswehr beim Schnitzeljagd organisieren einer der Besten. Und die Tour Ihrer "Depeche Mode"-kopierten Synthieband durchs Saarland hatten sie damals auch voll im Griff. Aber jetzt ist schlagartig der neue Job, die tolle Frau, Ihre spezielle Kakteenzüchtung, eine größere Wohnung, die Weltreise und Ihr Ticket für den Mondflug 2009 den Bach runtergegangen? Kann sein, Sie hatten keinen Plan.
Oder meinten, Ihre Pfadfinderkenntnisse aus dem Jahre 1980 sind ausreichend für durchdachtes Projektmanagement. Macht nichts, wir erarbeiten uns jetzt mal zusammen im brainstorm die nötigen Grundlagen und dann planen wir im großen Stil den Einbruch in Fort Knox. Zu Ehren der Herren Goldfingerund Biggs.
Oder Do-it-yourself: use your brain, as long as you can cool. Think for yourself. And don't keep ideas on ice.

Valuedesign

... Ihnen ist die Welt träge und unbeweglich geworden? Rückständig bis zum fundamentalistischen Starrsinn? Oder zusammenhangslos und artifiziell? Sie fürchten den Ausfall unseres kulturellen Gedächtnisses? Was ist für den modernen Menschen von Wert? Sind die Werte eines vergangenen Milleniums das reaktionäre Pflichterbe einer grausamen Zeit? Gibt es wirklich eine Differenz zwischen 'OLD' und 'NEW'?.
Es soll Menschen geben, die haben in abgelegten Zauberhüten aus dem Antiquitätenhandel original alte Werte gefunden!
Am Anfang war das Wort. Ob es was wert war, hat noch niemand hinterfragt. Heute würde man wahrscheinlich Unsummen für dieses erste Wort bezahlen. Vor allem die Anhänger der Werte-Wiederverwertung wären ganz aus dem Häuschen. Seht her, würden sie ganz irre schreien, kommt aus euren Häusern und erblickt das Wunder der göttlichen Schöpfung, das Wort, mit dem alles begann. Wir Virtuartisten würden höflich abwinken, und alle herzlich einladen in unser Haus zu kommen, um die Wunder dort zu sehen. Wir haben nämlich den besseren Empfang und manchmal teilen wir sehr generös die ewige Sendung mit freundlichen Seelen.
Manchmal ist es hilfreich, Licht wie eine Welle, manchmal wie ein Quantenpaket zu behandeln. Es wird wohl nie eindeutige Lösungen für irgendetwas geben: Wahrheit ist konjunkturell. Früher war, was der Fall ist. Heute ist schon, was sein wird. Darin enthalten die Unbekannte als bestehendes Restrisiko. Unsere einzige Sicherheit ist unsere Fähigkeit zur Veränderung.

Bjing

... ist die Kunst, das Sein zu sampeln, und alle Nuancen der Existenz zu immer neuen Klanggebilden zu mixen. Alles bleibt in Bewegung, von den Genen bis zum Apfelmännchen wiegt der Reigen ewiger Neuformierung und vertont den Film ohne Ende, die Evolution. Am Anfang war das Wort. Das Wort ist Klang. Jeder Ton ein Buchstabe und nur wenige vermögen es, Grammatik in wohlklingende Komposition zu transformieren. Kommunikation ist Kunst. Und Kommunikation ist eine wahrhaft komplizierte Fuge. Bjing ist nichts für jene, die mit dem Bügeleisen das Denken zur Bügelfalte dampfen. Bjing ist die Musikalität, aus dem letzten Loch immer noch Geist, Dialog und Freundlichkeit zu pfeiffen, wenn die Musik längst vorbei ist.

Delumination

... ist eine präzise PSYCHOTECHNIK des reality-channelings. Enstanden aus einer aufklärerischen Reklamations-Initiative in Zeiten einer zwielichten agressiv-esoterischen Erleuchtungs-Bewegung, die vor lauter Illumination geblendet, das Ziel ihrer Pilgerschaft nicht mehr sehen konnte, entwickelte sich daraus schnell eine psychologische Navigationstechnik zur gezielten Erforschung der imaginierten Welten.
Wer in den Welten der Imagination den roten Faden zum Realen verliert, bleibt im WONDERLAND hermetisch gefangen und ist ewig den drängenden Fragen des Hasen nach Albrecht Dürer ausgesetzt darf sich dauernde Nörgelei von Alice anhören. Im realen Leben kann dies zu Verhaltensstörungen oder komatösen Zuständen führen!
Dr. Kharma war einer von jenen wenigen, die diese Technik beherrschten und somit bei den Virtuartisten unersetzbar in wichtiger Position war.

 


Chronicles

VirtuArtists on the yebba road

yebba road

back | Impressum | Kontakt | © 2005 VirtuArtisten - Revaler Str. 99, 10245 Berlin-Friedrichshain