VirtArtisten   immer mit der ruhe
HOME | POD | LIVE | CONCEPT | HISTORY | VIRTUARTISTS | WEBLOG | SAMPLES | LINKS | IMPRESSUM
segment1 segment2 segment3 segment4
segment5 segment6 segment7 segment8
segment9 segment10 segment11 segment12
segment13 segment14 segment15 segment16
segment17 segment18 segment19 segment20
segment21 segment22 segment23 segment24
segment25 segment26 segment27 segment28


Sie müssen JavaScript für die aktiven Inhalte aktiviert haben, um die volle Seitenfunktionalität erleben zu können.
Wir sind freundliche Menschen, hier gibt es weder Cookies noch Werbe-Pop-ups, kein bösartiges JavaScript.
Ohne JavaScript-Aktivierung ist die Scroller-Funktion sonst nicht sichtbar.

Da sind Sie ja nun endlich!

Hmm, nun wir möchten uns nicht beschweren, wirklich nicht, aber der Wächter war auch mal anspruchsvoller ... aber nun, da Sie einmal hier in dieser virtuartistischen Nische unser Gast sind, gebietet uns die Höflichkeit, Sie auch mit Wohlwollen und Freude willkommen zu heißen!



Ihre Reise durch die unendlichen Weiten des World Wide Web dürfen Sie hier ein wenig unterbrechen, in der Ruhe liegt die Kraft, also pausieren Sie bitte, nehmen Sie sich die Zeit und pilgern durch diese Seiten. Sollten Sie nicht zu den Highspeed-Nomaden gehören, dauert vielleicht das eine oder andere ein wenig - ein altes Modem ist ein lahmes Kamel, aber es bringt Sie genauso gut, nur langsamer ans Ziel - nicht Alles im Leben muss dem Tempo eines gedopten Rennpferdes nacheifern.
Und der Regel zum Trotz, sich auf der Startseite kurz und knapp zu halten, halten wir eine ausführlichere Einführung und Begrüßung für angemessen.



Wir denken, es wäre an der Zeit, dass wir uns vorstellen. Wir VirtuArtisten bezeichnen uns als Kommunikationskünstler. Was wir darunter verstehen, können/werden Sie auf diesen Seiten herausfinden. Und wie immer im Leben mischen sich die Graustufen der Wirklichkeit mit dem Prisma der Legende.
Hier wird Ihnen jedenfalls Ihr Denken nicht mit dem Bügeleisen zur Bügelfalte gedampft, aber der Leitspruch aus Robert Anton Wilson's Illuminaten-Trilogie "think for yourself, fool" hat auch in unserem Verstehen seine Berechtigung.



Was sind VirtuArtisten?

Wir sind Archäologen des Bewußtseins.
Schöpfer neuer Welten.
Konzeptioneure menschlicher Begegnungen.
Forscher gruppenökonomischer Prozesse.
Gestalter kommunikativer Räume.
Linguistisch geschulte Temponauten, die im Text sowohl Zeit wie auch Identität wechseln können.
Ein Künstlerkollektiv, dem Arbeitsmaterial aller kommunikativer Genren und ihrer Spielmöglichkeiten aufgeschlossen, und in diesem Sinne immer auch "Mem-Produzenten". In der Regel wirken wir im Stillen und verdeckt, aber Sie können uns auch regelmäßig LIVE ... [mehr] erleben. Aber lassen Sie sich dann nur nicht den Kopf verdrehen.



Wir bieten keine Dienstleistungen an. Wir sind Gegenüber, Dialogpartner und Autoren menschlicher Begegnungen und ihrer Geschichten. Mit uns kann man über alles reden und verhandeln. Wir sind Händler ohne Grund. VirtuArtisten stellen sich unentwegt der Frage: "was wird/könnte sein?" und spinnen wie die Parzen die Fäden unserer Antworten weiter. Wir wissen natürlich nicht im Sinne einer Horx'schen Zukunftsforschung, was als nächstes passiert - jeder neue Kontakt verändert immer alles - aber wir sind gut und gelassen vorbereitet.
Wir bieten Dialog an. Wir bieten Ideen an. Erst Dialog, dann Ideen. Wir sind ebenso die Illusionisten der Kultur, die die Wahrheiten der Schöpfung als Zaubertricks präsentieren wie auch Realisten der Echtzeit.
Wir nennen uns die lächelnden Kommunikationskünstler einer untergehenden Überflußgesellschaft. Wir sind die, die dir zunicken und mit dem Kopf zu nicken, bedeutet mit seiner Lebenskraft zu bürgen. Mehr zu den VirtuArtisten erfahren Sie unter der Rubrik: CONCEPT ... [mehr]




Wir hoffen, Sie fühlen sich auf diesen Seiten wohl und langweilen sich nicht! Viel Glück, Webpilger, der genius loci sei mit dir!


Releases


Bobtales from the Crypt

pdficon PDF-Book released
~ demnächst
Erzählungen von
Andreas B. Vornehm
2003-2007

virtucover


Releases

The VAC 2.0
- PULMO POETA -

pdficon PDF-Book released
~ in Arbeit
Best of VirtuArtisten:
Texte und Grafiken



from the front

from the front


Lyrick topics

Nihilistisches Gedicht Eins

wie war das denn, wie war das denn
mit jenem dichter namens benn,
kam er nicht dahergekrochen
hat er nicht nach schnaps gerochen
an jenem schönen tag im mai ... stille ...
das ist doch einerlei!


Lyrick topics


Nihilistisches Gedicht Zwei

ein ewiger erreger an tristesse
aus dem herzen roh entrissen
weit von sich geworfen, indes
die zeit vergeht wie ausgeschissen!!


VirtuArtisten Partner




back | Impressum | Kontakt | © 2005 VirtuArtisten - Revaler Str. 99, 10245 Berlin-Friedrichshain